Um euch die Gliederung einer Bachelorarbeit zu erklären, holen wir ganz kurz 65 Millionen Jahre aus.

Alle lieben Dinosaurier. In unserer Vorstellung sind sie wunderschöne, gewaltige und anmutige Tiere. Doch woher wissen wir eigentlich, wie sie ausgesehen haben? Durch Skelettfunde. Allein durch die Knochen können Präparatoren die komplette Erscheinung rekonstruieren. Unglaublich!

Bei deiner Bachelorarbeit dient die Gliederung als Skelett. Wenn du sie gut gestaltet hast, kann dein Dozent erkennen, wie deine fertige Arbeit aussehen wird. Wenn ich wissenschaftliche Arbeiten betreue, kann ich schon oft an der Gliederung das fertige Produkt ausmachen und feststellen, ob die Arbeit gut werden kann.

Daher solltest du viel Zeit in die Gliederung der Arbeit stecken, indem du eine ausführliche Literaturrecherche betreibst und deine Ideen mit deinem Betreuer absprichst.

Warnung

„Aber bei Prof. so und so habe ich das anders gelernt!“ Solche Sätze höre ich in jedem Proseminar über wissenschaftliches Arbeiten.

Dazu zitiere ich gern einen meiner Professoren. Dieser sagte: „Jeder Professor ist eine Primadonna. Er möchte es genauso haben, wie er es möchte!“

Obwohl ich euch hier Tipps gebe, heißt es nicht, dass alle Dozenten die hier gelisteten Ansprüche haben! Jedes Fachgebiet gliedert Arbeiten anders, setzt andere Schwerpunkte und hat seine Eigenheiten.

Letztendlich zählt immer das, was dein Betreuer sagt!

Im Folgenden habe ich dir allgemeine Hinweise zur Gliederung zusammen getragen, die ein Großteil meiner Kollegen für sinnvoll hält.

Formale Vorgaben zur Gliederung einer Bachlorarbeit

  • Verwende einen einheitlichen, wissenschaftlichen und übersichtlichen Stil in der Gliederung

Du solltest in der Gliederung dieselbe Schriftart beim Rest deiner Arbeit verwenden. Gliederungspunkte müssen durchweg kurz und prägnant sein. Du verzichtest bei allen Punkten auf Füllwörter. Zudem solltest du viele Substantive verwenden, sprich Substantivierungen, verwenden. Wenn du Artikel vor Substantive schreibst, solltest du das einheitlich in der Gliederung durchziehen. Übrigens: Fragen sind nicht erlaubt!

Beispiel:

Fail: Ist die Zeit aus unserer Sicht relativ?

Top: Relativität von Zeit

  • Nicht tiefer als drei Stufen gliedern

Eine Gliederung wirkt sehr aufgeräumt und durchdacht, wenn du so wenige Untergliederungsstufen wie möglich verwendest. Im Idealfall kommst du mit drei Gliederungsebenen (2.1.1) aus.

Beispiel:

  1. – Erste Ebene
    1.1 – Zweite Ebene
    1.1.1 – Dritte Ebene

Wichtig: Nach dem letzten Gliederungspunkt wird kein Punkt gesetzt!

  • Wer A sagt, muss auch B sagen

Wenn du eine neue Untergliederungsebene eröffnest, dann sollte diese mindestens zwei Punkte umfassen, sonst hat diese Ebene keinen Sinn.

Sieh die die folgenden Beispiele an. Der Inhalt des Punktes 2.2.1 gehört in 2.2, da es Punkt 2.2.2 im ersten Beispiel nicht gibt:

Beispiel:

Fail:

  • 2.2
  • 2.2.1 –> dieser Untergliederungspunkt steht allein da
  • 2.3    

Top:

  • 2.2
  • 2.2.1 –> mehrere Untergliederungspunkte dieser Ebene sind vorhanden
  • 2.2.2 –> mehrere Untergliederungspunkte dieser Ebene sind vorhanden
  • 2.3    

Etwas deutlicher wird es mit der folgenden Regel. Im Normalfall schreibst du Text nur auf der tiefsten Gliederungsebene.

Beispiel:

1. – Überschrift
1.1 – Überschrift +
Text
1.2 –
 Überschrift + Text
2. –
Überschrift
2.1 –
Überschrift
2.1.1 –
Überschrift + Text
2.1.2 – Überschrift + Text

Manche Dozenten mögen es, wenn du auf den höherliegenden Ebenen eine kurze Hinführung zum Inhalt der folgenden, untergeordneten Gliederungspunkte gibst. Dies muss dann einheitlich bei allen Gliederungspunkten umgesetzt werden.

  • Seitenmindestumfang von Gliederungspunkten

Es gibt einen Seitenmindestumfang bei Gliederungspunkten. Dieser liegt bei ungefähr einer halben Seite. Wenn dein Gliederungspunkt weniger Text hat, solltest du ihn mit einem anderen zusammenfassen und eine passende Überschrift für beide vorherigen Gliederungspunktte wählen.

  • Maximale Seitenlänge eines Gliederungspunktes

Auch das Seitenmaximum ist vorgeben. In Regelfall sollte ein Gliederungspunkt nicht mehr als vier Seiten Text umfassen. Wenn er weitaus länger ist, solltest du ihn sinnvoll unterteilen. Dies dient der Übersichtlichkeit der komplexen Arbeit.

 

Das war der erste Teil. Ich Nächsten beschäftigen wir uns mit den verschiedenen Gliederungsarten und wie du die perfekte Gliederungsstrategie für dich findest.

Inspiration ist immer gut! Deswegen kannst du dir auch hier ein paar Beispiele von Bachelorarbeiten aus unterschiedlichen Fachgebieten ansehen.

Viel Spaß beim Erstellen deines Gliederungsskeletts,

Daniel