Emelie präsentiert ihre Lernstrategie für Psychologie Studenten

Normalerweise recherchiert und schreibt Emilie fleißig für unsere Website. Nebenbei studiert sie inzwischen im siebten Semester Psychologie und muss vor allem viele Theorien und Modella auswendig lernen. Wie sie das bisher so gut geschafft hat – und auch weiterhin schaffen wird – teilt sie euch in den fünf wichtigsten Punkten ihrer Lernstrategie für Psychologie Studenten mit.

1.Übersicht erstellen 

Wie viele andere Psychologie Studenten, benutzt Emilie viele unterschiedliche Quellen, um sich das Material anzueignen. Doch viel Lernmaterial heißt vor allem erstmal viel Chaos und viel Verwirung. Um dem entgegenzuwirken, erstellt Emilie eine Übersicht auf einem A4 Blatt. Hierbei setzt sie vor allem auf Fließdiagramme und Definitionskästen.

2.Schlagworte farbig markieren 

Wie jeder gute Student der kognitiven Psychologie wissen sollte, sind wir Menschen visuell veranlagt. Deswegen solltest du dein Übersichtsblatt entsprechend gestalten. Nutze Farben, wenn du möchtest auch kleine Zeichnungen, um die wichtigsten Punkte deutlich zu machen. Schlagwörter solltest du immer hervorheben!

3.Aufzählungen Lernen

Da du als Psychologie Student immer und immer wieder Aufzählungen und Unterpunkte lernen musst, hat Emilie auch hierfür einen Trick in ihrer Lernstrategie für Psychologie Studenten parat: präge dir immer auch die Anzahl der zu lernenden Auzählungspunkte ein! So erstellst du eine zusätzliche Verknüpfung und bist alarmiert, wenn du in der Prüfung mal einen Unterpunkt vergessen hast.

4. Immer wieder durchlesen, Stützräder abschrauben, im Kopf wiederholen

Um die, wunderschönen, farbigen, visuell ansprechenden, Theorien und Modelle von der Übersicht in dein Gehirn zu bringen, solltest du sie mehrmals durchlesen. Dann solltest du versuchen, sie ohne Hilfe abzurufen. Sprich: Blatt weglegen, die Theorie im Kopf wiederholen. Dabei kannst du gleich ein paar Schritte gehen, das fördert die Durchblutung, macht dich wach und hilft so beim Lernen.

5. Kommilitonen die Theorie erklären 

Wenn du schließlich soweit bist, kannst du versuchen, die Theorie deinen Kommulitonen zu erklären. So merkst du, ob du alles verstanden hast, und deine Kommulitonen können dich zusätzlich korrigieren. Außerdem könnt ihr über das Material fachsimpeln und diskutieren, was die Inhalte nochmal deutlich festigt.

Das wars mit Emilies Lernstrategie für Psychologie Studenten. Wir hoffen, dass du einige Tipps umsetzt und wir dir helfen konnten.

Viele Grüße und viel Spaß!

Kostenloser Zugriff auf unseren Premium Content!

Hier trägst du bitte deine E-Mail-Adresse ein. Dann musst du noch einmal bestätigen, dass du wirklich Post von uns bekommen möchtest. Klicke dafür einfach auf den entsprechenden Link in unserer Bestätigungsmail. Kurz danach bekommst du von uns eine zweite Mail, in der du dann einen Link zu unseren Büchern findest.

 

Wichtig: Durchsuche auch deinen Spam Ordner nach der zweiten Mail. Manchmal verirren sich unsere Mails nämlich dorthin.

Schau in dein Postfach!

Pin It on Pinterest

Share This