Lernstrategien, Lernstrategien, Lernstrategien! Alle reden von Lernstrategien! Aber was sind Lernstrategien überhaupt?

Fast niemand erklärt dir, was diese sind. Meist gibt es eine Ansammlung von Tipps, die dann als Lernstrategien verkauft werden.

Daher lasst uns mal ganz allgemein an das Thema herantreten.

Was sind Lernstrategien?

Seit deiner Geburt lernst du immer neue Dinge hinzu. Zuerst unternimmst du erste Krabbelversuche, dann ahmst du deine Eltern beim Gehen nach. Später lernst du in der Schule lesen und schreiben, indem du es immer wieder trainierst.

Ausprobieren, nachahmen und üben sind fundamentale Lernstrategien. Du versuchst, dir etwas anzueignen, zu begreifen oder zu erlernen. Deine individuellen Wege dahin kannst du als Lernstrategien bezeichnen.

Auf Fachchinesisch ausgedrückt, sind Lernstrategien Handlungspläne, die das eigene Lernen steuern.

Was umfassen Lernstrategien?

Lange habe ich gedacht, sie umfassen nur Merkhilfen mit denen du dir schnell zwanzig Zahlen einprägen kannst. Das reicht, um deinen besten Freund zu beeindrucken, aber fürs Studium stellt es sich als äußerst unbrauchbar heraus.

Lernstrategien sind viel mehr. Hier geht es um den gesamten Lernprozess. Dieser ist sehr wichtig, denn reine Merkhilfen oder die Lernzeit haben gar keinen so großen Einfluss auf deinen Lernerfolg.

Es gibt viele Arten von Lernstrategien, die für deinen Studienerfolg wichtig sind. Die Bereiche sind folgende:

Einteilung von Lernstrategien

Grob gesagt gibt es sieben verschiedene Gebiete, die für gute Noten wichtig sind.

  • Motivationsstrategien (Wie motivierst du dich anzufangen?)

Motivation fällt nicht vom Himmel; vor allem nicht im Studium, in dem dich keiner zur Anwesenheit zwingt oder dich kontrolliert. Daher musst du Mittel und Wege finden, deinen inneren Schweinehund zu motivieren. Schau dir dazu am besten unser kostenloses E-Book an.

  • Selbstkontrollstrategien (Wie hältst du durch?)

Es gibt tausend Ablenkungen die auf dich einprallen, nachdem du einmal angefangen hast zu lernen. Das Smartphone mit all den tollen Apps, Freunde, die stundenlang in der Cafeteria quatschen oder die Sonne, die dich dazu verlockt, rauszugehen. All das ist zwar für den Ausgleich wichtig, aber wenn diese Aktivitäten überhand nehmen, wirst du zu wenig Zeit zum Lernen haben. Da brauchst du klare Strategien, die dir helfen, deinen Lernplan durchzuziehen.

  • Organisationsstrategien (Wie gestaltest du deine Lernunterlagen?)

Ein Bereich, der von fast allen Studenten unterschätzt wird, ist die Organisation der Lernunterlagen. Es hat einen riesigen Einfluss, wie du diese erstellst. Sind sie ansprechend gestaltet? Hast du sie logisch strukturiert? Hast du Stichpunkte anstelle von Sätzen verwendet? Anregungen wie du es machen könntest, findest du in diesem Video und diesem Artikel.

  • Merkstrategien (Wie lernst du die Fakten auswendig?)

Hier fallen die Merkhilfen herein. Doch auch hier gibt es eine Vielzahl weiterer Aspekte die wichtig sind. Wann wiederholst du? Wie wiederholst du? Liest du den Stoff einfach nur durch oder sprichst du ihn laut vor dir her? Arbeitest du mit Bildern in deinem Kopf? Hier gibt es eine Vielzahl von Strategien, die deine effektive Lernzeit drastisch verringern können.

  • Anwendungsstrategien (Wie löst du Problemstellungen mit dem gelernten Prüfungsstoff?)

Du hast das Skript oder das Buch auswendig gelernt. Du fühlst dich sicher, gehst in die Prüfung, bestehst aber nicht. Dies bedeutet, dass dir Strategien zur Wissensanwendung fehlen. An der Uni wird nicht nur abgefragt, was auf Seite 55 unten links im Lehrbuch steht. Nein, du musst das Gelernte auch anwenden können. Dies musst du mit geeigneten Strategien üben.

  • Kooperationsstrategien (Wie arbeitest du mit anderen Studis und der Studienberatung zusammen?)

Die wichtigste Erfahrung meines Studiums ist: Alle sitzen in einem Boot. Alle haben ähnliche Probleme. Daher lohnt es sich, einander zu unterstützen. Das ist in Lerngruppen möglich. Allerdings müssen sie effizient organisiert sein und die Teammitglieder müssen in dieselbe Richtung paddeln.

Weitere Kooperationen gibt es mit der Studienberatung und der psychologischen Beratung deines Studierendenwerks. Leider nehmen manche Studierenden die Angebote erst wahr, wenn die Exkremente am Dampfen sind. Daher brauchst du auch hier Strategien. Hilfe im Studium zu akzeptieren und zu suchen, ist eine der wichtigsten Lektionen.

  • Ressourcennutzungsstrategien (Wie nutzt du deine Zeit, Geld und die Infrastruktur der Uni?)

Zeit ist sehr wertvoll. Es ist das Einzige, was wir uns nicht kaufen können. Besonders nicht eine Woche vor den Prüfungen. Daher solltest du langfristig die benötigte Zeit fürs Lernen planen. Welche Bücher kaufst du dir? Lernst du lieber in der Bibliothek oder zu Hause? Gehst du in jede Vorlesung? Abhängig von deinen persönlichen Neigungen solltest du dir zu dir passende Lernstrategien aneignen.

  • Entspannungsstrategien (Wie gehe ich mit Prüfungsangst um?)

Du kannst penibel vorbereitet sein und dennoch fällt dir in der Prüfung die Lösung nicht ein, weil du vor Aufregung vollkommen blockierst. Die Prüfungsangst hat dich erwischt. Das kann jedem passieren, jedoch mit geeigneten Gegenstrategien überwunden werden! Miri hat dir einige Beispiele für mündliche Prüfungen zusammengestellt.

Dein Lernstrategie-Koffer

Nachdem du gesehen hast, wie viele Arten von Lernstrategien es gibt, solltest du dir die für dich geeigneten zusammenstellen. Warum das wichtig ist, können wir uns von Handwerkern abschauen.

Jeder Handwerker, egal ob Fliesenleger, Tischler, Klempner oder Maler, hat immer einen Werkzeugkoffer mit nützlichen Werkzeugen dabei. Denn in ihrer Lehre haben sie gelernt, welche Werkzeuge sie brauchen, um auf jede Situation sofort entsprechend reagieren zu können und nicht jedes Mal in den Betrieb fahren zu müssen, um die gebrauchten Werkzeuge zu holen.

Leider gibt es keine Lehre in die Studierende gehen können, um das Lernen zu erlernen. Daher musst du deine Lernstrategien selbst in die Hand nehmen. Setze dich bereits zu Beginn deines Studiums mit Lernstrategien auseinander. Finde Lernstrategien und fülle deinen Lernstrategienkoffer, damit du in jeder Situation vorbereitet bist und nicht auf einmal vor der entschiedenen Prüfung ohne Werkzeug da stehst.

Motivierte Grüße

Daniel

PS: Im nächsten Artikel zeige ich dir die perfekte Lernstrategie!