Kann ich eine Sprache lernen? – Wie wirkt sich Sprachbegabung auf deinen Lernerfolg bei Sprachen aus? Bist du überhaupt sprachbegabt und warum ist das ein Talent, dass du fördern solltest? In diesem Artikel lernst du, wie du Sprachbegabung erkennst und warum Sprachen wichtig sind. Und: Wir geben dir auch handfeste Gründe, eine Sprache zu lernen.

Inhaltsverzeichnis

  • Wie erkenne ich meine Sprachbegabung und was ist das eigentlich genau? 
  • Gründe, eine Sprache zu lernen
  • Vorteile von Mehrsprachigkeit – Warum Sprachen wichtig sind

Wie erkenne ich meine Sprachbegabung und was ist das eigentlich genau?

“Schon in der Schule lässt sich erkennen, ob jemand seine Stärken eher im Bereich Sprache findet – sei es in Deutsch oder in einer Fremdsprache. Auffällig ist vielleicht der begeisterte oder spielerische Umgang […] mit Sprache – in mündlicher und schriftlicher Form. Andere sind vielleicht in ihrer Muttersprache nicht überragend und können mit ihren schriftlichen Abhandlungen keinen Blumentopf gewinnen – aber sie erlernen leicht und schnell eine Fremdsprache nach der anderen. Dialekte nachsprechen oder erkennen und geografisch einordnen zu können ist ebenfalls eine Form der Sprachbegabung. Und das gilt für die Muttersprache sowie die Fremdsprache.” (Beyler 2015: 19f.)

Sprachbegabung hat also viele Gesichter. Ein verbindendes Element gibt es jedoch: Sprachbegabte Menschen haben Spaß daran, sich mit Sprache zu beschäftigen – mit der eigenen Sprache, einer Fremdsprache oder Dialekten. Es heißt auch nicht, dass man Sprachen perfekt beherrscht: Auch Fehler sind erlaubt. Es geht um den Spaß an der Anwendung. Aber es gibt auch Menschen, die sich gerne Wissen über Sprachen aneignen. Dabei steht die Anwendung nicht im Vordergrund, sondern das theoretische Verständnis. Also: Hast du Lust auf Sprache(n)? Dann bist du vermutlich sprachbegabt.

Wenn du motiviert bist, dein Englisch zu verbessern, klick dich doch durch unseren Einfach Englisch lernen-Guide.

Mangelnde Sprachbegabung oder einfach falsch gelernt? 

Wenn du keine Lust hast, Sprachen zu lernen, dann hast du vielleicht noch nicht den richtigen Weg gefunden. Der klassische Sprachlern-Weg in der Schule schreckt viele ab, weil Fehler oft mit schlechten Noten sanktioniert werden. Gerade Sprachen lernen ist aber eng mit Identität verknüpft, und eine neue Identität muss man in der neuen Sprache oft erst finden. Das ist mit hoher Unsicherheit verbunden. Welchen Weg kannst du gehen, wenn du mit Sprachen eher schlechte Erfahrungen gemacht hast?

Kurse für Erwachsene sind oft kommunikativer ausgerichtet als Kurse in der Schule.

Außerdem wird hier natürlich nicht mit Sanktionen gearbeitet, denn ihr seid ja alle erwachsen und geltet damit als selbstverantwortlich. Wenn du dein Lernen selbst in die Hand nehmen möchtest, solltest du dir eine Art Coach suchen (z. B. via italki.com), der dich beim Lernen unterstützt. Er kann mit dir einen Lernplan erstellen, der dir eine Orientierung vorgibt, und empfiehlt dir die richtigen Materialien. Oder du verlässt dich vieleicht auf Online-Kurse. Davon gibt es recht viele inzwischen in unterschiedlichen Preislagen.

Gründe, eine Sprache zu lernen: Was bringt es eine Sprache zu lernen?

Wenn du eine Sprach lernst, lernst du etwas Neues über eine fremde Kultur und du lernst etwas Neues über dich selbst! “Sprache ist ein wichtiger Schlüssel zum Verständnis der Kultur eines jeden Landes” (Beyler 2015: 15). Außerdem entwickelst du dich weiter. Beim nächsten Bewerbungsgespräch kannst du mit einer neuen Fähigkeit glänzen

Warum du Sprachen lernen solltest, kann daneben noch ganz vielfältig sein. Selbst wenn dich nicht die Neugier auf fremde Kulturen antreibt, kann es von Vorteil sein, Sprachen zu beherrschen:

  • weil es dein Denken verändert
  • für den Beruf und die Karriere
  • für einen größeren Jobmarkt.

Falls dich das überzeugt hat, irgendwas mit Sprache zu machen, haben wir eine Zusammenstellung beliebter Studiengänge, die mit Sprache(n) zutun haben für dich.

Warum Sprachen wichtig sind

Sprachen helfen dir nicht nur, mit Menschen in Kontakt zu kommen. Sie helfen dir auch beim Denken. Du benutzt verschiedene Gehirnareale, die Wahrscheinlichkeit, dass du an Alzheimer erkrankst, sinkt und du bleibst geistig länger fit im Alter.

https://www.youtube.com/watch?v=MMmOLN5zBLY

Studien legen auch nahe, dass bilinguale Sprecher_innen Probleme auf beiden Sprachen durchdenken. Und: Es ist nie zu spät, bilingual zu werden. Fang doch gleich an! 

Beruflich hat Mehrsprachigkeit auch Vorteile. Hier geht es nicht unbedingt um spezielle Grammatikkenntnisse, vielmehr geht es um eine Sensibilisierung für kulturelle Unterschiede. Mit Sprache wird in einem bestimmten kulturellen Kontext gehandelt. Entsprechend ist Sprache eng an die Kultur(en) eines Landes gebunden: Diese zu verstehen, ist zum Beispiel für Verkaufsgespräche oder Verhandlungen ein großer Vorteil, da man sich so besser in die Lage des Gegenübers versetzen kann.

Zu guter Letzt öffnest du dich mit weiteren Sprachen auch für den Weltmarkt – und das ist in einer globalisierten Welt ein nicht zu unterschätzender Vorteil.

Übrigens, auch mit Deutsch kannst du die Welt sehen, z.B. als DaZ-Lehrkraft in anderen Ländern. Lust? Deutsch als Fremd- und Zweitsprache

Viel Spaß beim Sprachen lernen wünscht

Rabea 

Quellen

Beyler, Ulrike (2015): Traumberufe mit Fremdsprachen. München.

Spiewak, Martin (2015): Bilingualität. Das doppelt trainierte Gehirn. URL: https://www.zeit.de/2015/47/bilingualitaet-kinder-intelligenz-sprache-mehrsprachigkeit  [22.07.2019].

Zum Durchklicken & Weiterschmökern:

Wiegand, Marc (2016): Karriere mit Fremdsprachen? URL: https://karriere.unicum.de/karriere-aktuell/unicum-karriere-kompass/fremdsprachen-als-karriere-kick [22.07.2019].

kostenloses Premium E-Mail Coaching

Lerne in 2 Wochen, wie du deine inneren Unholde trainieren kannst.

Wähle den gesunden Weg zu Bestnoten.

Entwickle mehr Lernfreude, um die die beste Zeit deines Lebens an der Hochschule zu haben.

Sehr gute Entscheidung. Du bist nur noch einem Klick von mehr Freizeit, besseren Noten und einer glücklicheren Haltung im Studium entfernt. :) Klick auf den Bestätigungslink in der E-Mail, die wir dir gerade geschickt haben und deine Anmeldung ist abgeschlossen. PS: Falls du die Mail nicht findest, schau in deinem Spamordner nach.

Pin It on Pinterest

Share This