RegelmĂ€ĂŸig ist sie unter den Top 3 der besten und der schlechtesten Sprachlernmethoden zu finden – die Pimsleur-Methode. Was sie will, wie sie funktioniert und vor allem, ob sie vielleicht fĂŒr dich funktioniert, erfĂ€hrst du hier.

Inhalt

Pimsleur-Methode: Was sie ist und was sie möchte

Die Pimsleur-Methode ist eine der bekanntesten Sprachlernmethoden ĂŒberhaupt und wird vor allem in den USA vermehrt beim Unterrichten der gĂ€ngigsten Fremdsprachen wie Spanisch oder Französisch verwendet. Sie funktioniert rein auditiv, das heißt, du verwendest beim Lernen keinerlei LehrbĂŒcher oder Grammatiken. Außerdem vermittelt die Pimsleur-Methode ausschließlich gesprochene Sprache. Die Kurseinheiten waren frĂŒher als CD erhĂ€ltlich, mittlerweile kannst du sie aber auch als MP3-Dateien oder in Form einer App kaufen.

Wer war eigentlich Pimsleur?

Paul Pimseur, der Namensgeber und gleichzeitig Entwickler der Pimsleur-Methode wurde 1927 als Kind eines französischen Vaters und einer amerikanischen Mutter in New York City geboren. Seinen Bachelor und Masterabschluss erlangte er nicht in PÀdagogik oder Bildungswissenschaften, sondern in Statistik der Psychologie.


Seine ersten Erfahrung als Lehrer machte er in an der UniversitÀt von Los Angeles, wo er Französisch unterrichtete. Darauf folgten weitere Stellen an UniversitÀten auf der ganzen Welt. In dieser Zeit beschÀftigte sich Pimsleur intensiv mit Spracherwerbsforschung, auch in Form eigener Studien. Ergebnis dieser Studien war die Pimseur-Methode.

Das Konzept hinter der Pimsleur-Methode

Die Pimsleur-Methode ist eine komplett audio-basierte Lernmethode. Die Idee dahinter: Da Sprache in unserem Alltag vornehmlich gesprochen und nicht geschrieben wird, sollte auch vornehmlich gesprochene Sprache in Rahmen von Fremdsprachenunterricht vermittelt werden. Deshalb darfst du keinen Unterrichtseinheiten ĂŒber Schriftsprache erwarten.
Zudem findest du in einem Kurs der Pimsleur-Methode keinerlei Grammatikeinheiten. Das Erlernen von Sprachen soll organisch geschehen, möglichst wie bei kleinen Kindern, denen ja auch keine expliziten Grammatikregeln vermittelt werden. Das Wissen ĂŒber Syntax und Grammatik sollst du stattdessen induktiv, also von einzelnen Beispielen zu allgemein gĂŒltigen Regeln hin, erhalten.

Ein bisschen Wissenschaft: Focus on form vs Focus on forms

Focus on form (auch FonF) bezeichnet einen Ansatz in der Spracherwerbsforschung, der davon ausgeht, dass Lerner Grammatik implizit ĂŒber Kommunikation in der Zielsprache erfassen. Focus on forms dagegen setzt explizite Vermittlung von Grammatik fĂŒr den Erfolg beim Spracherwerb voraus. GrundsĂ€tzlich wird genau diese Form von explizitem Grammatikunterricht in der aktuellen Forschung eher als kontraproduktiv angesehen. Auch die Pimsleur-Methode orientiert sich deshalb eher an dem Focus on form-Ansatz.

Eine typische Unterrichtseinheit

Du möchtest eine neue Sprache lernen, hast neben deinem Studium und Nebenjobs kaum Zeit? Kein Problem bei der Pimsleur-Methode! Hier dauern die Unterrichtseinheiten nie lÀnger als 30 Minuten.
FĂŒr eine deiner Unholden, den inneren Schweinehund, ist das super. An eine halbe Stunde Lernzeit kannst du ihn nĂ€mlich super gewöhnen. Noch einfacher machst du es ihm, wenn du fĂŒr Study Trigger sorgst. Ein paar Anregungen dafĂŒr findest du hier: https://motiviert-studiert.de/study-trigger/.
Du kannst die Einheiten aufgrund ihrer KĂŒrze problemlos in deinen Alltag integrieren. Eine typische Unterrichtseinheit umfasst die folgenden Phasen:

Schritt 1: Vorstellung eines Dialoges oder eines Satzes

Das ist die Zieleinheit der Lektion. Oft handelt es sich dabei um einen Dialog bestehend aus ein paar SĂ€tzen. Dieser wird in der Zielsprache vorgesprochen, anschließend erklĂ€rt dir dein „Lehrer“ die Situation, in der welcher dieser Dialog verwendet wird.

Schritt 2: Aufbrechen des Dialoges in kleinere Einheiten

In dieser Phase wird dir Schritt fĂŒr Schritt jedes Wort vorgesprochen, oft in der Einheit von einzelnen Silben. Bei sehr langen, komplexen Wörtern werden die Silben von hinten nach vorne behandelt. Du beginnst also bei der letzten Silbe des Wortes und arbeitest dich dann rĂŒckwĂ€rts voran.

Schritt 3: Wiederholung

Die zu lernenden Wörter werden dabei immer wieder von dir wiederholt. Dabei wird dir nicht viel Zeit gelassen. Das Ziel ist es, Konversationsgeschwindigkeit zu erreichen. Immerhin hast du in realistischen Sprechsituationen auch einen gewissen Antwortdruck.

Schritt 4: Üben

Im Anschluss wirst du aufgefordert, ganzen SĂ€tze mit den vorher eingeĂŒbten Vokabeln zu bilden. Dabei handelt es sich in der Regel um die gleichen Einheiten, wie du sie schon zu Beginn im Dialog gehört hast.

Wenn du dir selber ein Bild von den Lerneinheiten machen möchtest, kannst du dir hier die erste Lektion fĂŒr Russisch anhören:

https://www.youtube.com/watch?v=JSSoKyEzv8w

Erfahrungen mit der Pimsleur Methode

Im Internet wirst du es zunĂ€chst erstmal schwer haben, authentische Reviews der Pimsleur-Methode zu finden. Das Problem: Entweder wurden diese in Zusammenarbeit mit Simon&Schuster verfasst, welche das Material der Pimsleur-Methode vertreiben, um so potenzielle Kunden durch vermeintlich echte Erfahrungsberichte besser zu erreichen. Oder aber die Reviews stammen von Nutzern, die von der Konkurrenz bezahlt wurden, um die Pimsleur-Methode zu diskreditieren. Wenn du nach echten Erfahrungsberichten von unvoreingenommenen Lernen suchst, solltest du zum Beispiel auf einen Disclaimer am Anfang des Berichtes achten, mit dem der Reviewer erklĂ€rt, ob er den Bericht fĂŒr ein Unternehmen schreibt und wenn ja, fĂŒr welches. Einen solchen, unvoreingenommen Erfahrungsberichte findest du zum Beispiel hier:

https://www.mezzoguild.com/pimsleur-review/

Erfahrungsberichte sind natĂŒrlich sehr hilfreich, aber die folgende Liste von Pros und Kons der Primseur-Methode bietet dir eine noch schnellere Übersicht, damit du dich entscheiden kannst, ob du sie mal ausprobieren möchtest.

Pros – Die Vorteile der Pimsleur Methode

Pressure to recall

Wie bereits erwĂ€hnt, wirst du bei der Pimsleur-Methode dazu angehalten, schnell auf Fragen zu antworten oder Einheiten zu wiederholen. Das erklĂ€rte Ziel ist es dabei, Konversationsgeschwindigkeit zu erreichen. Schließlich willst du in der RealitĂ€t deinen GesprĂ€chspartner nicht ewig auf eine Antwort warten lassen. Das wĂŒrde die Kommunikation deutlich erschweren.
Durch diesen Druck arbeitet dein Gehirn besonders effektiv, da es in eine gewisse Erwartungshaltung versetzt wird. Dadurch, dass die Antwort auf eine Frage oder die Lösung fĂŒr eine Übung recht zeitnahe gegeben wird, bist du automatisch aufmerksamer und dein Gehirn versucht, die Antwort oder Lösung schneller zu aktivieren.

Wiederholung, Wiederholung, Wiederholung

Egal, ob Silben, Wörter oder ganze SĂ€tze – bei der Pimsleur-Methode werden diese Einheiten nicht nur in einer Lektion gelernt, um danach nie wiederaufzutauchen, wie es bei andere audiobasierte Lernsystemen gerne der Fall ist. So werden die die Bedeutung neuer Wörter immer wieder in regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden wiederholt. Es findet also eine Art VerstĂ€rkung deiner Erinnerungsleistung statt.

Erlernen von richtiger Aussprache

Die richtige Aussprache von Wörtern kommt im klassischen Fremdsprachenunterricht oft zu kurz. Dabei ist kaum etwas wichtiger fĂŒr die VerstĂ€ndlichkeit. Die Intonation und den Rhythmus einer anderen Sprache zu lernen ist eine der grĂ¶ĂŸten Herausforderungen, der du dich als Nicht- Muttersprachler stellen musst. Bei der Pimsleur-Methode lernst du die Intonation und Rhythmus deiner Zielsprache durch die Übungen mit, du bist ihr sozusagen permanent ausgeliefert. Auch, wenn die Dialoge extra fĂŒr das Lernprogramm eingesprochen wurden, so bringen sie dir doch die natĂŒrliche Aussprache nĂ€her.

Von hinten nach vorne

Klingt sicher erstmal absurd, lĂ€ngere Wörter in Silben zu zerlegen und sie von hinten nach vorne ĂŒben zu lassen, wie die Pimsleur-Methode es macht, aber tatsĂ€chlich sind viele Lernende begeistert von diesem Vorgehen. Lernst du Wörter in der richtigen Reihenfolge, wirst du dir ihrer Struktur kaum bewusst. Von hinten nach vorne hingegen lernst du jede Silbe einzeln.

Fokus aufs Sprechen

Sprache wird gesprochen. Klingt ganz logisch, viele Sprachlernmethoden legen ihren Fokus trotzdem auf das Lernen mit BĂŒchern und verwenden eher Schriftsprache. Möchtest du zum Beispiel Spanisch lernen, um dich im Urlaub unterhalten zu können und nicht, um Don Quijotte im Original zu lesen, ist das natĂŒrlich problematisch. Die Pimsleur-Methode legt den Fokus auf die Kommunikation und verzichtet dabei komplett auf LehrbĂŒcher. Der Fokus ist also auf jeden Fall richtig.

Kons – das macht die Pimsleur Methode nicht so gut

Fokus nur auf das Sprechen

Obwohl der Fokus auf das Sprechen natĂŒrlich richtig ist, bringt er ein Problem mit sich: Du lernst mit der Pimsleur-Methode deine Zielsprache nicht komplett. Mal ganz davon abgesehen, dass Literatur ein wichtiger Teil der Kultur jedes Landes ist, bringt das Ignorieren der Schriftsprache weitere Probleme mit sich.
Ein Beispiel:  Du hast mit der Pimsleur-Methode Japanisch gelernt und fliegst dann nach Tokio, ohne in der Lage zu sein, die japanischen Schriftzeichen zu lesen. Vor Ort wirst könntest du schnell Probleme mit der Orientierung bekommen. Und nicht nur das: Zeitungen, RestaurantmenĂŒs und Hinweistafeln sind fĂŒr dich dann ebenfalls komplett unverstĂ€ndlich.
Fakt ist: Schrift hat sich nicht ohne Grund entwickelt. Und ihr Ausschluss kann beim Erlernen einer Fremdsprache zum echten Problem werden.

Viel, viel, viel zu teuer

Ja, auch private Sprachkurse können kostspielig sein, aber die Pimsleur-Methode sticht mit ihren absurd hohen Preisen deutlich unter der Konkurrenz hervor. FĂŒr eine komplette Lektion Italienisch mit einer speziellen App zum Beispiel musst du 575 Dollar, also knapp 517 Euro, auf den Tisch legen. Mittlerweile gibt es auch die Option, je 30 Unterrichtseinheiten fĂŒr je 150 Dollar beziehungsweise knapp 135 Euro zu kaufen, was aber immer noch einem extrem hohen Preis entspricht.
Gerade als Student musst du auf deine Ausgaben achten, ein teurer Sprachkurs ist dann keine echte Option. Ein Kurs im Fremdsprachenzentrum, welches so gut wie jeden Hochschule hat oder eine gute, möglicherweise kostenpflichtigen Sprachen-App ist da viel attraktiver und bezahlbarer.

UnnatĂŒrliche Dialoge und realitĂ€tsferne Kontexte

Eines vorweg: FĂŒr den Fremdsprachenunterricht eingesprochene Dialoge können niemals ganz natĂŒrlich sein. Wenn allerdings die Betonung so merkwĂŒrdig wird, dass Muttersprachler TrĂ€nen lachen, wie es laut Erfahrungsberichten bei einigen Pimsleur-Kursen der Fall ist, dann ist das fĂŒr deinen Lernerfolg natĂŒrlich problematisch.
Ebenfalls nicht förderlich ist es, wenn der Kontext fĂŒr dich als Lerner so realitĂ€tsfern ist, dass du das Erlernte in der Praxis kaum anwenden kannst. Wen die Dialoge in deinem Kurs nur fĂŒr eine Mutter mit kleinen Kindern oder einen verheirateten GeschĂ€ftsmann relevant sind, dann wird dir das kaum etwas bringen, wenn du ĂŒber dich und deine eigene Familie sprechen möchtest.

Zu wenig Vokabular (fĂŒr eine viel zu lange Zeit)

Die Pimsleur-Methode schmĂŒckt sich damit, Lernenden ein Kernwortschatz schnell und effizient zu vermitteln. TatsĂ€chlich ist die Anzahl der Vokabeln im Vergleich mit klassischem Fremdsprachenunterricht mit Buch extrem limitiert. Oder, wie es ein Erfahrungsbericht ausdrĂŒckt: „Selbst nach 15 Stunden habe ich das GefĂŒhl, nicht mehr zu können als ein paar höfliche Floskeln.“ Kurz gesagt: Das, was die Pimsleur-Methode in Stunden von Einheiten abdeckt, wird in Kursen in wenigen Lektionen abgedeckt. Effizienz sieht anders aus.

WörterbuchmentalitÀt (aka nur Einheiten, keine Strukturen)

Die Übungen, die du im Laufe deines Sprachlernprozesses lösen musst, beschrĂ€nken sich bei der Pimsleur-Methode leider oft auf die Übersetzung einer englischen Phrase in die Zielsprache. Und genau das ist Ă€ußerst problematisch, weil du praktisch zu einem wandelnden Wörterbuch degradiert wirst. Du lernst praktisch nur einzelne Wörter und feste Satzkonstruktionen, Strukturen und Grammatik bleiben komplett außen vor. Du erlernst also nicht die FĂ€higkeit, selbststĂ€ndig eigene SĂ€tze zu bilden. Um eine Sprache wirklich flĂŒssig zu beherrschen, musst du aber genau das können.

Lerneinheiten (zu) kurz

Eines der am hĂ€ufigsten zitierten Argumente fĂŒr die Pimsleur-Methode sind die nur 30 Minuten andauernden Unterrichtseinheiten. Das Problem dabei: Diese 30 Minuten reichen eben nicht aus. Wenn du eine Sprache wirklich beherrschen möchtest, musst du mehr Zeit investieren, vor allem in die Verwendung deiner Zielsprache. Und Pimsleur versĂ€umt ganz klar, dies zu verdeutlichen.  

Fazit

Egal, wie viele Fehler die Pimsleur-Methode zu haben scheint, komplett sinnlos ist sie nicht. Wenn du eine also eine neue Sprache lernen möchtest, kann sie hilfreich sein. TatsĂ€chlich scheint diese Methode besonders fĂŒr AnfĂ€nger geeignet, die komplett ohne Vorkenntnisse in eine Sprache einsteigen möchten. Das trifft auf dich zu? Super, dann kannst du wahrscheinlich von dem Konzept hinter der Pimsleur-Methode profitieren.
Problematisch wird es dann, wenn du ĂŒber das AnfĂ€nger-Level hinaus bist und dein Fokus nicht (mehr) auf einfacher Alltagskommunikation liegt. Wenn du also das Ziel hast, eine Sprache flĂŒssig zu beherrschen, wirst du dich nach einem anderen Programm umsehen mĂŒssen.
Was die Pimsleur-Methode auch außer Acht lĂ€sst, ist die Tatsache, dass es nun mal Leute gibt, die nicht gerne audio-basiert lernen. Wenn du zu dieser Gruppe gehörst, wird dich Pimsleurs Ansatz schnell frustrieren. Es gibt unzĂ€hlige unterschiedliche Lernstrategien, die dir vielleicht besser liegen. Dieser Artikel ĂŒber die Wahl der richtigen Lernstrategie gibt dir einen wunderbaren Überblick.

Weiterlesen

Über „Focus on form“: http://www.tallenglish.com/grammar-in-esl-focus-on-forms-or-focus-on-form/
Offizielle Pimsleur-Website: https://www.pimsleur.com/

Quellen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Pimsleur-Methode
https://www.fluentin3months.com/pimsleur/
https://languagelearning.stackexchange.com/questions/3001/what-is-the-pimsleur-method

 

kostenloses Premium E-Mail Coaching

Lerne in 2 Wochen, wie du deine inneren Unholde trainieren kannst.

WĂ€hle den gesunden Weg zu Bestnoten.

Entwickle mehr Lernfreude, um die die beste Zeit deines Lebens an der Hochschule zu haben.

Sehr gute Entscheidung. Du bist nur noch einem Klick von mehr Freizeit, besseren Noten und einer glĂŒcklicheren Haltung im Studium entfernt. :) Klick auf den BestĂ€tigungslink in der E-Mail, die wir dir gerade geschickt haben und deine Anmeldung ist abgeschlossen. PS: Falls du die Mail nicht findest, schau in deinem Spamordner nach.

Pin It on Pinterest

Share This